Leipzig

200 Jahre Völkerschlacht und 100 Jahre Völkerschlachtsdenkmal.

Im Oktober 2013 standen Leipzig und die Region ganz im Zeichen des Gedenkens, Feierns und Erlebens. Im Herbst 1813 markierte die Völkerschlacht vor den Toren der Stadt den entscheidenden Wendepunkt der Befreiungskriege gegen die napoleonischen Truppen. 100 Jahre später wurde das Völkerschlachtdenkmal eingeweiht.

 

Ich war drei Tage nur am Staunen, was dort auf die Beine gestellt wurde. Über 6000 Statisten in Uniformen aus 26 verschiedenen Ländern stellten mit ihren 100 Kanonen, 250 Pferde und  Musketen einen Teil der großen Schlacht nach. Viel Pulverdampf und Kanonendonner machten das Ganze recht eindrucksvoll.

 

Ärgerlich war, dass mein Objektiv genau am ersten Tag kaputt ging und ich Mühe hatte die Veranstaltung Bildlich festzuhalten. Deswegen sind manche Bilder leiter nicht so wie ich es gerne gehabt hätte.

Dafür sind es recht viele Bilder.

 

Die Videos die ich gemacht habe sind die ersten Videos überhaupt. Also Nachsicht was die Qualität angeht :-)

Die Stadt Leipzig

Bahnhof Leibzig
Bahnhof Leibzig

Video vom Bahnhof Leibzig

Video: Kurzer Ausschnitt aus einer Straßenbahnfahrt

Die Völkerschlacht

Biwak

Im Biwak konnte man die Soldaten besuchen, um zu sehen, wie sie gelebt hatten. Ganz authentisch war es aber nicht. Zelte hatten sie damals keine nur eine Wolldecke. Bei Wind und Wetter mussten sie im Freien auf dem Boden liegent übernachten.

Video: Kanonenvorführung beim Biwak

Video: Morgenapell der Franzosen

Die Schlacht

Die Kannonen
Die Kannonen

Die Schlacht als Video

Die gesamte Schlacht als Video zu zeigen wäre zu viel.

Ich habe schon gekürzt und trotzdem ist es ein Video in einer Länge von 1:33 geworden.

Die eigentliche Schlacht zu filmen war leider nicht möglich. Zu viele Zuschauer versperrten den Weg und die Sicht.

Einige Aufnahmen sind mir dennoch gelungen. Wen auch verwackelt.


WetterOnline
Das Wetter für
Freiburg
Mehr auf wetteronline.de
Besucherzaehler